Yogyakarta – Makassar – Sorong

Die letzten 4 Tage waren etwas anstrengend würde ich sagen. Ich erzähl einfach mal…

In Yogyarkarta ging ich zur Massage, 1,5h Vollkörper. Jedes mal, wenn meine Masseuse sich anstrengte, rülpste sie 😑 Mit Entspannung hat das nicht viel zu tun… Andere Länder andere Sitten 🙈

Am letzten Tag, ging ich in ein Hotel und für ca. 3€, durfte man den Pool benutzen. Bekam aber auch 1 Essen und 1 Getränk dafür. Also wirklich Top!

Am Samstag flog ich nach Makassar. Via „Grab“ (App), orderte ich mir einen Fahrer und wurde für einen günstigen Festpreis, zu meinem Homestay gebracht. Ich wählte diese Unterkunft bewusst, um so nah wie möglich am Flughafen zu sein. Ich hatte ein Zimmer, im Haus einer Familie, mit gemeinsamer Badnutzung. Funktioniert in einem Hostel ja meist auch, dass man sich ordentlich verhält… Hier naja, nicht so… Als ich das Bad betrat, welches zuvor noch sauber war, fand ich die Toilette komplett vollgepinkelt vor 🙈 Ich ging zur Hausherrin und sagte Bescheid, dass sie das bitte sauber machen sollte. Sie entschuldigte sich und meinte, es wäre der andere Gast, ein Einheimischer. Okay, aber wenn er nicht weiß, wie man eine Toilette benutzt, muss sie es ihm erklären! 😣

Irgendwann packte mich der Hunger und ich machte mich auf die Suche nach Essen. Ja nun war ich ja quasi 11km weg von Makassar, mit Restaurants sah es schlecht aus. Ich ging in ein Cafe, sie hatten Nasi Goreng. Kann man ja eigentlich nichts falsch machen. Naja in Makassar ist das gefühlt ein anderes Gericht, als im Rest des Landes. Für 1Euro gab’s das schlechtes Nasi Goreng was ich je hatte 😂

Da ich noch Wasser brauchte, wollte ich die 4 spurige Straße überqueren. Doch auf der Seite saßen ca. 15 Jugendliche, von denen 5 auf mich zugerannt kamen und mich auf indonesisch anredeten. Ich bekam Angst, drehte mich nur weg und ging in die andere Richtung. Mein Zimmer wollte ich für ein Abendessen nicht mehr verlassen, zudem regnete es den restlichen Abend wie aus Eimern.

In Indonesien gibt’s tolle Apps, mit denen man Essen nach Haus bestellen kann. Ich ging runter zur Familie und fragte, ob sie mir dabei helfen könnten. Wir kamen ins Gespräch, echt nette Leute. Sie meinten auch, dass ich vorsichtig sein müsste 🙈 also lag ich richtig mit meinem Eindruck.

Am nächsten Morgen, kam ich zum Frühstück, erwartete indonesisches Essen, denn bei Booking stand, außergewöhnliches Frühstück 🙈 Ja es war außergewöhnlich schlecht! Toast mit Butter und Schokostreussel und alles voller Ameisen. Ich verzichtete und fuhr in die Stadt, um gleich Mittag zu essen. Ich ging in ein Restaurant, bestellte Mangosaft. Der Rest war nicht möglich, weil keiner Englisch verstand und man mich einfach stehen lies 😂🙈 Also Tripadvisor raus und ab in ein italienisches Restaurant mit 5/5 Sternen. Bruchetta war gut, Eistee ohne Eis, aber immerhin kalt, Carbonara konnte man nicht essen 🙈 das erste Mal in meinem Leben, dass ich ein Essen zurück gegeben habe. Ich bekam eine neue vom Chef persönlich gekocht, was dann auch nach Carbonara schmeckte, zusätzlich noch ein Tiramisu als Entschädigung 👍

Da Makassar nichts zu bieten hat, was mich interessiert, bin ich zurück gefahren, mit einer 5 Minuten Terrine als Abendessen und verbrachte den restlichen Tag im Zimmer, hat auch wieder geregnet 😂

Heute nun flog ich nach Sorong. Eine Stadt auf dem nördlichen indonesischen Teil von Papua.

Leider funktionieren hier die Taxiapps nicht. Mein Abholservice des Hotels hat kurzfristig abgesagt und die Taxifahrer vor Ort haben für 1,6km utopische Preise veranschlagt. Also packte ich meine Rucksäcke auf, wohl gemerkt 30kg zusammen, und lief die 1.6km zum Hotel 💪🙈

Gefühlt jede Sekunde hupte irgend jemand oder schrie „Hello“. Ich war heil froh als ich da war, denn indonesische Gehwege sind gern mal 20-30cm hoch 🙈

Nachmittags machte ich einen Spaziergang zum Hafen, aber hier auch das selbe, gehupe, geschreie „Where are you going?“ „Hello Mister“ „Hello Misses“ „Bule“ – was soviel heißt wie weißer Ausländer… Irgendwann wird es einfach zu viel…

Via Tripadvisor fand ich ein tolles Restaurant. In dem ich Mittags und Abends war. Yummi – Frozen Oreo Eiscreme! Kleine Belohnung, für den langen Marsch, muss schon sein 😀

Morgen gehts auf meine Tauchsafari nach Raja Ampat. Mein Geschenk an mich selbst zum Geburtstag 😂 Ich bin extrem gespannt, denn dies gilt als einer der besten Tauchgebiete der Welt!

Da ich 10 Nächte auf einem Boot wohne, werde ich kaum, bis gar nicht erreichbar sein. Also macht euch keine Sorgen!

3 Gedanken zu “Yogyakarta – Makassar – Sorong

  1. Jetzt haste aber den Abenteuerurlaub pur ☝🏼☝🏼 🙃🙃 Ich kann ja schon mal für August 2018 nen Tisch im „Klimperkasten“ bestellen – zur Sicherheit 😉😉😉
    Für den Leser isses aber lustig zu lesen 😂😂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s