Melbourne

Vor einer Woche sind wir in Melbourne gelandet. Wir haben via der Uber App, ein Uber Taxi bestellt, da das für 3 Personen günstiger ist, als mit dem Skybus. Dieser kostet ca. 20$ p.P. und man kommt damit nicht bis ans Hostel und muss umsteigen. Am Samstag sind wir nur durch die Stadt gelaufen und haben die kostenfreie Straßenbahn der Stadt genutzt, um uns alles anzusehen.

Am Sonntag machten wir einen Ausflug mit der Puffing Billy. Eine alte Eisenbahn mit 2 Dampfloks. Die Wagons hatten keine Fenster, waren somit offen und man konnte sich auf die Brüstung setzen. Die Fahrt dauerte 30min, durch eine schöne Waldlandschaft. Doch bevor die Fahrt begann, machten wir Stop zum Morning Tea. Hier wurden wir schon von den Kakadus erwartet, die sich ein Stück Kuchen erhofften.

Am nächsten Tag fuhren wir nach St. Kilda, um uns freie Pinguine anzuschauen. Wir hatten auch tatsächlich Glück und sahen insgesamt 4 zwischen den Felsen. Super süß!

Danach ging es ins Brauhaus Munich, um ein wenig Heimatgefühl zu erleben.

Am nächsten Tag machten wir eine Tour in die Grampians mit Go West Tours. Man ist recht lange unterwegs dahin, aber es lohnt sich! Wir wanderten durch Canyons, sahen 2 Wasserfälle, freie Kangaroos, 1 Wallaby, Papageien und genossen die tolle Aussicht über den Nationalpark.

Am nächsten Tag ging es entlang der wunderschönen Great Ocean Road. Eine Küstenstraße die uns zu den 12 Aposteln führte – wunderschöne Felsformationen im Meer. Unterwegs sahen wir freie Koalas. Übrigens Koala kommt von den Aboriginies und bedeutet übersetzt: „Kleiner Mann der niemals trinkt“ 😍 Zwischendurch stoppten wir mehrmals und hatten fantastische Ausblicke auf den Ozean und tolle Buchten. Zum Sonnenuntergang kamen wir zu den Aposteln zurück. Wir genossen einen herrlichen Ausblick auf die Felsformationen. Hier begleitete uns Pia, die wir in Tasmanien kennengelernt hatten.

Den letzten Tag genossen wir nochmal in St. Kilda, beim Shopping, bei Bier und gutem Essen. Für mich ist Melbourne um einiges schöner wie Sydney. Die Stadt ist bunt, abwechslungsreich und gemütlich. Hochhäuser wechseln sich mit alten viktorianische Gebäuden ab. Schöne Graffiti Gemälde findet man an den Wänden vieler Häuser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s