Bye Bye Labuan Bajo

Heute war es nun so weit, dass ich nach 3.5 Monaten Labuan Bajo verlassen habe. Ich wurde mehr oder weniger dazu gezwungen, da ich Schwierigkeiten mit der Immigration bekommen habe. Einen Monat nach meinem letzten Visarun musste ich wieder zur Immigration, um mein Visa um einen weiteren Monat zu verlängern. Schon bei der Abgabe meines Passes sagte man mir, dass etwas nicht stimmt mit meinem Visa und das man mich anrufen würde, wenn ich mein Visa verlängern kann. Es ging letztlich alles gut, ich bekam die Verlängerung und habe mich auf meinen letzten Monat in Labuan Bajo gefreut.

Nach einer Woche kam aber die Immigration früh morgens auf mein Boot und nahm mich mit in ihre Office. Acht Stunden lang wurde ich befragt, was ich hier mache, warum ich so lange hier bin, warum ich nicht alle Rechnungen nachweisen kann,… und und und. Ein dreiseitiger Bericht wurde über mich geschrieben. Am Nachmittag durfte ich dann gehen, aber leider ohne meinen Reisepass. Sie sagten, ich soll in einer Woche wiederkommen. Nach einer Woche kam ich wieder und mir wurden wieder die selben Fragen gestellt. Sie prüften alles nochmal. Als sie schließlich aus meiner Tauchschule wieder kamen und nichts finden konnten, gaben sie mir meinen Pass zurück und wünschten mir einen tollen Urlaub. Ich war zwar glücklich in dem Moment, aber gleichzeitig habe ich mich gefragt, warum dass alles sein musste. Schließlich entschied dann der Manager von meiner Tauchschule, dass ich nach einer weiteren Woche gehen muss. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Immigration wieder kommt war zu groß. Und tatsächlich gestern an meinem letzten Tag, habe ich sie Abends wieder im Hafen gesehen, aber sie haben mich diesmal in Ruhe gelassen.

Natürlich habe ich nun meinen Divemaster endlich fertig bekommen. Mit dem sogenannten Schnorcheltest, wurden Corina, die 2 Adrians und ich zu Divemastern erklärt. Hierbei bekommt man eine Maske mit Schnorchel aufgesetzt und über den Schnorchel wird einem Alkohol eingeflößt. Bunt angemalt wurden wir auch noch dazu. Es waren alle da und es wurde kräftig gefeiert anschließend.

Ich hatte natürlich die letzten Wochen auch wieder atemberaubende Tauchgänge mit Mantas, Haien, Nudis, und so vielen Fischen!

Bei diesem Tauchgang im Norden hingen 3 Männer an mir dran und wir trotzten der Strömung. Beim 3. Tauchgang war allerdings die Strömung so stark, dass fast das Seil meines Riffhakens gerissen wäre bei der Aktion. 😂 4 Leute an einem Haken ist schon eine ordentliche Belastung!

Einer meiner letzten Tauchgänge mit Corina.

Auch so haben wir wieder ein paar Bilder geschossen.

Es fiel mir heute sehr schwer zu gehen. In den 3.5 Monaten habe ich fast 200 Tauchgänge gemacht in Komodo. Ich habe super tolle Menschen kennengelernt und viel dazu gelernt. Ich hatte wahnsinns Tauchgänge, die ich im Leben nie vergessen werde! Auf meiner Reise war ich an keinem Ort so lange wie hier in Labuan Bajo. Ich denke nach so einer Zeit kann man sagen, dass ich hier gelebt habe. Ich hatte einen Alltag, auch wenn ich noch so viel Spaß dabei hatte, war ich fast jeden Tag „arbeiten“. Deshalb in Klammern, da ich dafür auch noch viel Geld bezahlt habe und keines bekommen habe.

Ich kann mir keinen besseren Ort denken, wo man seinen Divemaster machen kann.

So oft, wenn ich Gäste geguided habe und einfach nur tausende Fische da waren, habe ich meine Arme ausgebreitet und mir gedacht „Willkommen in meinem Office„! 😍

2 Gedanken zu “Bye Bye Labuan Bajo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s