Alor

Nachdem ich Labuan Bajo verlassen hatte, flog ich nach Kupang auf West Timor. Dort verbrachte ich allerdings nur eine Nacht und flog anschließend weiter nach Alor. Hier wurde ich am Flughafen abgeholt und zu meinem Resort der Air Dive Alor Tauchschule gebracht. Die Fahrt dauerte eine Stunde und ich genoss die Aussicht. Im Resort angekommen wartete schon Willy auf mich. Ihn habe ich im Dezember in Ambon kennengelernt. Wir hatten viel zu erzählen und so verging die Zeit bis zum ersten Nachttauchgang wie im Fluge.

Die ganze Woche habe ich jeden Tag 2-3 Tauchgänge gemacht. Ich kann gar nicht beschreiben, wie schön die Riffe hier sind. Ich denke, ich hab hier eine der schönsten Tauchgänge überhaupt gemacht. Eine Steilwand voller Weichkorallen in allen erdenklichen Farben. Leider geben meine Bilder nicht die ganze Schönheit wieder.

Das beste Foto zum Schluss! Ein Moment wie dieser ist unbezahlbar!

Alor und die umgebenden Inseln haben aber auch so viel zu bieten.

Alor hat mir richtig gut gefallen! Ich werde auf jeden Fall irgendwann hier her zurück kommen. Ich denke es ist noch relativ unbekannt und unberührt und genau deswegen so schön! Es gibt Tauchplätze für kleine und große Sachen, je nachdem wie es beliebt. Die Korallen sind gesund und ganz. Es gibt bisher nur 5 Tauchschulen in Alor und die meisten nehmen nur Leute aus Vorausbuchungen mit. Wer sein Glück als Laufkunde probiert hat meist schlechte Karten und bleibt auf dem trockenen. Wenn ich überlege wie überfüllt Komodo teilweise war, war Alor wirklich Luxus. Dort hatte man meist den Tauchplatz ganz für sich allein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s