Ao Nang und Bangkok

Nach einer Woche verließen wir Koh Lanta und fuhren mit einem Minibus ca. 2 Stunden nach Ao Nang – Krabi.

Am nächsten Tag machten wir eine kleine Wanderung an den Nachbarstrand über den Monkey Trail. Wie es der Name schon sagt, gab es auf dem Weg dahin Affen zu sehen. Der Strand war recht schön und es gab nicht ganz so viel Bootsverkehr wie am Strand von Ao Nang.

img_20181103_10345981786542.jpgimg_20181103_1031011741516131.jpgimg_20181103_103217148782619.jpgimg-20181106-wa00091919800011.jpgimg_20181103_1020111454202839.jpg

Die nächsten 3 Tage gingen wir mit dem Poseidon Dive Center tauchen und schnorcheln. Peti und Anna machten 2 Kurse bei Andi und wie es der Zufall so will, kam er aus der selben Stadt wie wir. Manchmal ist die Welt so klein. Auch Daniel, der Inhaber der Tauchschule, kannte ich von Instagram und habe schon lange seine Unterwasserbilder bewundert. Wieder konnten wir Schnecken, Schlangen, Bambushaie und viele andere Unterwasserbewohner bewundern. In der Gegend gibt es auch einige Höhlensysteme und Durchgänge zu betauchen. Wir hatten eine tolle Zeit unter Wasser.

Am nächsten Tag war Peti’s 30. Geburtstag. Vom Hotel bekam er eine Torte und sie sangen ein Lied.

Nachmittags fuhren wir in die Krabi Elephant Sanctuary. Hier versucht man Elefanten ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. Normaler Weise werden Elfanten in Thailand als Arbeitstiere gehalten und je nach Besitzer haben sie oftmals ein hartes Leben. Die Sanctuary versucht die Elefanten aus Ihrer Situation zu holen und ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen. Wir durften die Elefanten füttern, mit ihnen spazieren gehen, sie nahmen ein Schlammbad und anschließend haben wir sie wieder sauber gemacht. Dabei werden die Elefanten zu nichts gezwungen. Das war schon ein tolles Erlebnis!

Abends feierten wir kräftig Peti’s Geburtstag in einer Bar die am Ende des „Rotlicht Viertels“ von Ao Nang liegt. Wir hatten großen Spaß.

Am nächsten Tag genossen wir noch den Vormittag am Pool, Meer oder bei einer Massage. Nachmittags flogen wir nach Bangkok. Wieder nahmen wir den S1 Bus vom Flughafen zur Khao San Road, für gerade mal 60 Baht. Super Sache! Abends gingen wir Essen und genossen das bunte Treiben auf der Khao San Road.

img_20181108_204156444353436.jpgimg_20181108_205800544364410.jpgimg-20181110-wa0013693086440.jpgimg_20181108_2046341225719730.jpg

Am nächsten Tag hatte Birgit Geburtstag. Auch Sie bekam ein leckere Erdbeer Eistorte, die wir auf dem Dach unseres Hotels genossen.

img_20181109_093331157003487.jpgimg_20181109_094058628236829.jpgimg_20181109_0933431548933343.jpgimg_20181109_0953561473667233.jpg

Anschließend besichtigten wir den Golden Mountain, Wat Saket Tempel. Von ihm aus, hat man einen schönen rundum Blick auf Bangkok. Da es an diesem Tag recht windig war, klingelten die zahlreichen Glocken des Tempels herrlich.

img_20181109_103718797604000.jpgimg_20181109_1101111183959838.jpgimg_20181109_111340725389974.jpgimg-20181109-wa00021220759604.jpgimg_20181109_1032411507780143.jpgimg-20181109-wa00031590838623.jpgimg_20181109_10534857481364.jpgimg_20181109_1125051246015725.jpgimg_20181109_1059121495627917.jpgimg_20181109_101753511041879.jpgimg_20181109_1051291477405009.jpgimg_20181109_103341285945051.jpgimg_20181109_1019451280267216.jpgimg_20181109_102108766762019.jpgimg_20181109_1010401008198547.jpg

Danach fuhren wir das erste mal mit einem öffentlichen Bootstaxi. Für nur 9 Baht, ca. 25 Cent, fuhren wir 3 Haltestellen in die Stadt zum MBK Center. Shoppen stand auf dem Programm. Zum Mittag gingen wir Shabu Shabu essen. Das ist ein japanisches Feuertopf Gericht, indem man auf der Mitte des Tisches eine Kochplatte hat, mit 2 verschiedenen Suppen drauf. In der Mitte des Restaurants läuft ein Fließband mit rohen Fleisch, Gemüse, Fisch, Ei, Nudeln, und und und… Man nimmt, was einem beliebt und kocht sich sein Süppchen. Für ca. 420 Baht, 11,30Euro, kann man 1,5h lang so viel essen und trinken wie man schafft. Sushi, sowie Dessert gibt es auch noch. Wir hatten anschließend kugelrunde Bäuche, aber es war sehr lecker und interessant neue Sachen zu probieren.

img_20181110_144001313018612.jpg

img_20181109_1025061060823442.jpgimg_20181109_1206121207418792.jpgimg_20181109_133310617510059.jpgimg_20181109_133756570962354.jpgimg_20181109_1412421345259911.jpgimg_20181109_143816179018706.jpgimg-20181110-wa0010815716139.jpgimg_20181109_113812579004439.jpgimg_20181109_1154461171225433.jpgimg-20181109-wa00221217367685.jpg

 

Am nächsten Tag ging es nochmal ins MBK Center, denn es ist so groß, wir haben es nicht beim ersten mal geschafft. Nachmittags reisten dann alle ab außer mir. Ich hatte noch 6 weitere Stunden bis zu meinem Abflug nach Hause. Auch rückwärts nahm ich den Bus S1 zum Flughafen. Dann ging auch für mich der Urlaub zu Ende. Wir hatten eine tolle Zeit in Thailand, haben viel gesehen und erlebt. Auch wenn es für mich schon das 10. Mal in Thailand war, gefällt es mir immer wieder sehr gut und es gibt immer noch viele Sachen und Orte zu entdecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s